DE/EN

Basierend auf Forschungen zur Kompetenzentwicklung von Lehrpersonen wird in internationaler Kooperation ein Online-Beratungsprogramm zur Gestaltung der LehrerInnenlaufbahn entwickelt, evaluiert und adaptiert. Es enthält Informationstexte zum LehrerInnenberuf, Reportagen aus dem Schulalltag und Selbsterkundungs-Verfahren zur Abschätzung des persönlichen Interesses und Potentials für unterschiedliche Funktionen im Bildungswesen (z.B. als LehrerIn, SchulleiterIn oder LehrerbildnerIn). Neben diesen Angeboten für die Zielgruppe der Lehrpersonen bietet CCT spezielle Tools für Fachleute, die das Programm in Beratung, LehrerInnenbildung oder Forschung einsetzen möchten.
Weitere Informationen zu CCT unter: http://www.cct-austria.at

Der „Linzer Diagnosebogen zur Klassenführung“ (LDK) ist ein Fragebogen zum Führungshandeln von Lehrkräften. Er ist aus Forschungen zur Klassenführung und aus praktischen Erfahrungen in der LehrerInnenbildung hervorgegangen.

Der LDK ist für Lehramtsstudierende und LehrerInnen gedacht, die sich Klarheit über ihr pädagogisches Handeln sowie über dessen Rahmenbedingungen und Auswirkungen verschaffen möchten, um ihr Handeln weiterzuentwickeln. Der LDK eignet sich auch als Forschungsinstrument.

Weitere Informationen finden Sie unter Linzer Diagnosebogen zur Klassenführung (LDK)

Aufbauend auf früheren eigenen Studien und Befunden anderer ForscherInnen wird erkundet, welche Strategien der Führung von Schulklassen unter welchen Bedingungen welche Wirkungen hervorrufen. Als solche Bedingungen werden Charakteristika der handelnden Lehrkräfte (z.B. deren Persönlichkeitsstruktur) und der SchülerInnen bzw. Klassen (z.B. deren Leistungsniveau) sowie des Kontexts (z.B. des Unterrichtsfachs oder der Schulart) berücksichtigt. Die Forschungen zielen einerseits auf grundlegende Erkenntnisse zum Forschungsfeld, andererseits auf die Entwicklung von Unterstützungsangeboten (z.B. Diagnoseinstrumenten) für Lehrpersonen, die ihre Kompetenz in der Führung von Schulklassen weiterentwickeln möchten.

Weitere Informationen unter Klassenführung

Das Projekt Teachers‘ Education, Development and Career in Austria (TEDCA) umfasst mehrere Längsschnittstudien, in denen die Berufsbiografie von Lehrkräften erforscht wird – von der Phase der Studienwahl und der Ausbildung über die Jahre im Beruf bis hin zu Karriereschritten inner- und außerhalb des Bildungswesens sowie dem Ausscheiden aus dem Berufsleben.
Die Daten erlauben Aussagen über kognitive und affektive Merkmale angehender und im Dienst stehender Lehrpersonen sowie über die Faktoren, die ihre Kompetenzentwicklung und ihre Laufbahnentscheidungen beeinflussen. Das Projekt ist hinsichtlich des theoretischen Hintergrunds und der eingesetzten Erhebungsverfahren daraufhin angelegt, sowohl wissenschaftlich relevante Erkenntnisse zu erbringen als auch die Erstellung von Materialien für die Laufbahn- und Entwicklungsberatung von Lehrpersonen zu fundieren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Projekte von Johannes Mayr finden Sie in der Forschungsdokumentation.