DE/EN

Das Erasmus+ Projekt LINKS  wird die internationale Vernetzung des Projekts IMST am Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung in den kommenden drei Jahren verstärken. Das Akronym steht für Learning from Innovation and Networking in STEM und analysiert innovative Entwicklungen wie strategische Möglichkeiten in den gesellschaftlich relevanten Wissensfeldern Science, Technology, Engineering und Mathematics. Im internationalen Austausch untersucht und reflektiert das Projektteam wie die kontinuierliche Professionalisierung von Lehrenden in den MINT Fächern gelingen kann. Gemeinsam mit den neun Partnerorganisationen aus Frankreich, Italien, Finnland und Großbritannien wird am Austausch und an der Verbreitung innovativer guter Praxis gearbeitet. Nicht zuletzt ist es eines der Projektziele, Empfehlungen für die strategische Entwicklung des Politikfeldes zu formulieren und somit das gemeinsame europäische Netzwerk zu stärken.

Weitere Projekte von Doris Arztmann finden Sie in der Forschungsdokumentation.