DE/EN

Bildungswissenschaftliche Grundlagen (BWG)

Die Lehrveranstaltungen der Bildungswissenschaftlichen Grundlagen (BWG) sollen die Studierenden dazu befähigen, Aufgabenstellungen im pädagogischen Arbeitsfeld unter Zuhilfenahme wissenschaftlicher Theorien und Methoden zu bewältigen. Insgesamt sind dabei 60 ECTS zu absolvieren, davon entfallen 40 ECTS auf das Bachelorstudium und 20 ECTS auf das anschließende Masterstudium.

Für Studienanfänger ist vor allem die Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP) von Bedeutung, die im 1. Semester absolviert werden muss. Sie setzt sich aus der Vorlesung Einführung in Lehren und Lernen (3 ECTS),  dem Kurs Orientierung im Berufsfeld (1 ECTS) sowie zwei Lehrveranstaltungen aus den gewählten Unterrichtsfächern zusammen.

Im Bachelorstudium umfassen die Bildungswissenschaftlichen Grundlagen 4 Module – es wird empfohlen, diese in der hier dargestellten Reihenfolge zu absolvieren. Jedem dieser Module ist eine bestimmte Anzahl von Lehrveranstaltungen zugeordnet. Informationen dazu finden Sie im Curriculum ab Seite 18.

BWG Semester
I Lehren und Lernen (10 ECTS inkl. 2 ECTS PPS) 1, 2
II Bildungstheorie und Gesellschaft (8 ECTS inkl. 2 ECTS PPS) 3, 4
III LehrerInnenberuf als Profession (12 ECTS inkl. 4 ECTS PPS) 5, 6
IV Schulentwicklung und Bildungssystem im Wandel (10 ECTS inkl. 2 ECTS PPS und 5 ECTS Gebundene Wahlfächer) 7, 8